Messe Düsseldorf erweitert internationales Portfolio der Fachmessen für die Druck- und Verpackungsindustrie

Diese Meldung ist in den folgenden Sprachen verfügbar:

Partnerschaft zur IPAP Tehran – Iran’s Printing and Packaging Industry Exhibition vereinbart

Grafik: Logo IPAP
Die Messe Düsseldorf, erfolgreiche Organisatorin von weltweit führenden Fachmessen im Bereich der Print und Packaging Industrie, erweitert ihr Portfolio um eine vielversprechende Veranstaltung im Nahen Osten: Die IPAP Tehran powered by drupa findet erstmals vom 12. bis 15. Oktober 2017 auf dem modernsten Messegelände Irans, Shahr-e-Aftab (Exhibiran International) statt. Die in Kooperation mit dem iranischen Veranstalter BRP ausgerichtete Messe wendet sich an alle Anbieter der gesamten Wertschöpfungskette der Drucktechnologien aus den Bereichen Prepress/Print, Premedia/Multichannel, Postpress, Converting und Packaging, Materials, Equipment, Services, Infrastruktur. Weitere zeitgleiche Fachmessen sind die pacprocess Tehran sowie die iFood Expo.

Iran ist ein überaus interessanter Markt seit der Lockerung der internationalen Sanktionen Anfang 2016, denn die Wirtschaft hat Nachholbedarf in allen Bereichen. Eine aufstrebende Region mit rund 80 Millionen Einwohnern – Experten gehen von einem Wirtschaftswachstum von zwölf Prozent allein bis Ende 2017 aus, Projekte mit ausländischer Beteiligung sind im dreistelligen Milliardenbereich vorgesehen. Eine konsumfreudige Bevölkerung verlangt immer stärker nach hochwertigen Druck- und Verpackungsprodukten, die sich mit der vorhandenen, häufig veralteten Technologie der heimischen Unternehmen nicht in konkurrenzfähiger Qualität herstellen lassen. Auch wenn die lokale Druckbranche, gemessen an vielen anderen Märkten des Nahen und Mittleren Ostens, recht gut entwickelt ist, steht sie nun doch unter einem hohen Investitionsdruck. Besonders europäischen Anbietern bieten sich große Chancen, denn ihre Produkte genießen traditionell im Iran hohe Wertschätzung. Hier kommen vor allem den Bereichen Verpackungs- und Offsetdruckmaschinen sowie Entwicklungen bei Digitaldruckanwendungen herausragende Bedeutung zu, denn diese Anlagen müssen grundsätzlich importiert werden.

„Mit mehr als 32.000 Offset-Druckereien, rund 50.000 Dienstleistern im Digitaldruckbereich und etwa 65.000 weiteren Druckzulieferunternehmen bietet der iranische Markt ein interessantes Potenzial für weitere Geschäftsentwicklungen. Die IPAP – Iran’s Printing and Packaging Industry Exhibition ist eine bereits etablierte Fachmesse, die bislang in Mashhad stattfand, der zweitgrößten Stadt des Landes, rund 850 Kilometer östlich von Teheran gelegen. Mit dem Umzug nach Teheran und durch die Kooperation mit der drupa - no.1 for printing technologies bietet sich nun die Chance, weiter zu wachsen und eine größere internationale Ausstrahlung zu gewinnen. Mit unserer Expertise begleiten wir interessierte Unternehmen in eine aufstrebende Region“, so Sabine Geldermann, Global Head Print Technologies bei der Messe Düsseldorf.

Das Messegelände Shahr-e-Aftab (Exhibiran International) ist Irans neuestes und größtes Ausstellungsgelände. Zwischen Teheran City und dem internationalem Flughafen verkehrsgünstig an mehreren Autobahnen gelegen und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut angebunden, verbindet es eine Kapazität von 120.000 qm Fläche in 16 technisch top-ausgestatteten Hallen mit traditioneller persischer Gartenarchitektur und einem umfassenden modernen Service mit Gastronomie, Hotels, Banken und Multilevel-Carparks. Die zentrale Lage erleichtert es auch Besuchern aus den Nachbarstaaten wie z.B. dem Irak, Afghanistan, Turkmenistan und Tadschikistan, die traditionell sehr enge geschäftliche Beziehungen zum Iran unterhalten, das Messegelände zu besuchen. Dieser Vorteil kommt natürlich auch den Ausstellern der IPAP Tehran zu Gute, denen Absatzchancen auch in diese Länder eröffnet werden.

Bestandteil der IPAP Tehran ist auch die pacprocess Tehran, die sich an Unternehmen aus der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie wendet. Die pacprocess Tehran ist Teil der interpack alliance der Messe Düsseldorf.

Ihre internationale Kompetenz in der Druck- und Verpackungsbranche hat sich die Messe Düsseldorf vor allem mit der Organisation ihrer Leitmessen drupa und interpack erworben. Für die Druck- und Medienindustrie veranstaltet sie neben der drupa, in Eigenregie und gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften, herausragende regionale Fachmessen, so u.a. die All in Print in Shanghai, die Pack Print International in Bangkok, die printpack alger in Algier, und die indoprint in Jakarta.

Nähere Informationen zur IPAP Tehran und Kontaktdaten zum Team sind unter www.drupa-global.de verfügbar.

Ihre Ansprechpartner

Julia Lauber
(Referent)
Tel.: +49 (0)211 4560-996
Fax: +49 (0)211 4560-87996
LauberJ@messe-duesseldorf.de

Anne Schröer
(Sachbearbeitung)
Tel.: +49 (0)211 4560-465
Fax: +49 (0)211 4560-87465
SchroeerA@messe-duesseldorf.de

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über ein Belegexemplar!