Zalando setzt auf Corporate Publishing -- drupa - 31. Mai bis 10. Juni 2016 - Messe Düsseldorf

Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: drupa 2016. News. Specials. Themen des Monats.

Zalando setzt auf Corporate Publishing

Online-Total & Print Deluxe: Branchenstar Zalando spielt virtuos auf der Klaviatur der Medienkanäle und hat dennoch ein Problem. Von Andrea Köhn

Als der Online-Modehändler Zalando 2012 – gerade einmal viereinhalb Jahre nach der Gründung – erstmals die Grenze von einer Milliarde Euro Umsatz übersprang, war dies ein Meilenstein einer tief greifenden Strukturveränderung, und der Generationenwechsel im deutschen Textilhandel war damit vollzogen. Während die ehemaligen Versandriesen Quelle und Neckermann abgewickelt werden und ihre dicken Bestellkataloge in Vergessenheit geraten, eilt Deutschlands E-Commerce-Senkrechtstarter von Rekord zu Rekord. Zalando ist inzwischen nicht nur Europas größter Online-Anbieter für Schuhe und Fashion, die Webseite zählt mit 600 Millionen Ad-Impressions täglich auch zu den meistbesuchten Mode-Webseiten der Welt.
Der Modehändler ohne Läden vertreibt 1.500 Marken mit insgesamt 150.000 Artikeln und beschäftigt mittlerweile 4.500 Mitarbeiter. Rund 1.000 arbeiten in der Zentrale im Berliner Szenestadtteil Prenzlauer Berg. Das Durchschnittsalter ist hier 28 und im Übrigen ist man/frau hier hemdsärmelig und per Du. Obwohl das Start-Up noch keinen roten Heller Gewinn erwirtschaftet hat, wird es mit 2,8 Milliarden Euro bewertet, weil sein Wachstum atemberaubend ist. 2012 ist Zalando gleich in sieben neue Märkte eingestiegen. Damit ist Zalando nun in 14 europäischen Ländern präsent. Die Berliner konnten so im ersten Quartal 2013 den Nettoumsatz auf 372 Millionen Euro steigern, ein Zuwachs von 74 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Hälfte des Umsatzes erzielt Zalando in Deutschland. Obwohl das Angebotsspektrum rasch wächst, sind Schuhe nach wie vor die Verkaufsschlager, sie gehen zu 80 Prozent an Frauen und machen die Hälfte des Umsatzes aus.

Der Dreh- und Angelpunkt der crossmedialen Strategie von Zalando ist die Homepage ww.zalando.de

Die Zalando GmbH fungiert als Mutterunternehmen mit verschiedenen Tochtergesellschaften.