Worldwide Market For Print 2.0 – Packaging -- drupa - 23. Juni - 03. Juli 2020 - Messe Düsseldorf

Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: drupa 2020.

Worldwide Market For Print 2.0 – Packaging

NPES und VDMA veröffentlichen Studie „Worldwide Market For Print 2.0 – Packaging“

Der VDMA und sein Schwesterverband NPES in den USA veröffentlichen eine großangelegte Studie zum weltweiten Verpackungsdruckmarkt.

Reston, VA, USA, und Frankfurt, Deutschland — NPES The Association for Suppliers of Printing, Publishing and Converting Technologies und der VDMA – Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau haben die Veröffentlichung der gemeinsamen großangelegten Studie zum weltweiten Verpackungsdruckmarkt mit dem Titel „Worldwide Market for Print 2.0: Global Opportunities in Packaging“ angekündigt. Ein Beraterteam der Economist Intelligence Unit, dem Wirtschaftszweig der Economist Group und weltweit führender Anbieter von länderspezifischen Daten, arbeitete in der Zusammenstellung der bislang umfangreichsten Datensammlung über den globalen Verpackungsdruckmarkt eng mit einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der Mitgliedsfirmen des NPES und des VDMA zusammen. Es ist die erste Studie, die von den beiden Verbänden NPES und VDMA gemeinsam erarbeitet wurde.

Laut der neuen Studie stiegen die Gesamtumsätze im Verpackungsmarkt weltweit von $231 Milliarden ($U.S.) im Jahr 2011 auf $242 Milliarden im Jahr 2015. Für den Zeitraum von 2015 bis 2020 wird für den Verpackungsdruck ein Anstieg um 18% bzw. $44 Milliarden auf $286 Milliarden im Jahr 2020 prognostiziert. Insbesondere 2015 konzentrierten sich 78% der weltweiten Verpackungsdruckumsätze auf die fünf führenden Märkte U.S.A., China, Japan, Deutschland und Großbritannien, wohingegen hinsichtlich des zukünftigen Wachstums der größte Teil und der schnellste Anstieg in den Schwellenländern, vor allem im asiatisch-pazifischen Raum, zu verzeichnen sein wird.

Das beschleunigte Wachstum der Schwellenmärkte als Folge der wachsenden Mittelschicht und der rasch steigenden Einkommen und Urbanisierung bleibt der vorherrschende Trend und die treibende Kraft für die Zukunftsperspektiven der Verpackungsdruckindustrie. Regional betrachtet ist der asiatisch-pazifische Raum der Markt, für den bis zum Jahr 2020 das größte Wachstum auf $130 Millionen vorhergesagt wird, während Nordamerika den Projektionen zufolge $90 Milliarden und Westeuropa $52 Milliarden erreichen wird.

Alle Unterkategorien des Verpackungsdrucks werden eine durchschnittliche Wachstumsrate (CAGR) von 3-5% aufweisen, wobei der Wellpappendruck mit $101 Milliarden im Jahr 2020 den höchsten Anteil am globalen Verpackungsmarkt haben wird, und das, obwohl dieser Bereich im Zeitraum 2016-2010 mit 3,5% die geringste Wachstumsrate aufwies. Der flexible Verpackungsdruck wird mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 5,7% p.a. und Umsätzen von $73 Milliarden im Jahr 2020 das am schnellsten wachsende Segment sein. In allen Unterkategorien, zu denen auch die Bereiche Faltschachteln, Etiketten und Anhänger sowie andere Segmente wie Direktdruck auf Metall und starre Kunststoffe gehören, werden die einzelnen Märkte in den entwickelten und den aufstrebenden Ländern unterschiedliche Wachstumsraten aufweisen.
NPES Präsident Thayer Long erklärte hierzu: „Wir freuen uns ungemein über die Partnerschaft mit dem VDMA, innerhalb derer die Serie von Studien über den “Weltmarkt für Druck” ausgeweitet werden soll und in dem wir uns auf das in allen Verpackungskategorien bestehende globale Wachstumspotential zum gemeinsamen Nutzen unserer jeweiligen Mitglieder konzentrieren. Gleichzeitig freuen wir uns auf die Ausweitung unserer Beziehungen zum VDMA im Bereich der Forschung im Jahr 2017 mit der Phase Zwei der Serie WWMP 2.0, die für unsere Mitglieder noch erheblich mehr Forschungsergebnisse und tiefgreifende Einblick liefern und so die Marktchancen in den Segmenten Publishing sowie Marketing und Commercial Print weltweit vorantreiben wird.”

„Die gemeinsame Arbeit an der Studie war eine großartige Möglichkeit, die Zusammenarbeit zwischen dem NPES und dem Fachverband Druck und Papiertechnik im VDMA zu intensivieren“, sagte Dr. Markus Heering, Geschäftsführer des Fachverbands Druck- und Papiertechnik im VDMA. „Die Ergebnisse der Studie sind für unsere Mitglieder von echtem Nutzen. Wir freuen uns auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit in den kommenden Jahren. Ich bin überzeugt davon, dass sie für unsere Branchen von großem Vorteil sein wird.”
2013 veröffentliche der NPES die wegweisende WWMP-Studie zum weltweiten Druckmarkt und den Chancen für die Druckindustrie mit dem Titel World-wide Market for Print: Identifying Global Opportunities for the Print Industry, die die Größe des globalen Druckmarktes und der bildverarbeitenden Branche verständlich machte. In Anbetracht der Relevanz dieser Betrachtung der weltweiten Situation und als Fortsetzung der WWMP-Studienreihe schmiedeten der NPES und VDMA 2016 ein einzigartiges neues Bündnis zur Erarbeitung der Phase Eins der neuen Studienreihe WWMP 2.0 mit der Untersuchung des globalen Verpackungsdruckmarkts in 26 Ländern der ganzen Welt, die zusammengenommen weltweit 80% des BIP und 70% der Weltbevölkerung ausmachen.

Die nun vorliegende Studie des Jahres 2016 wertete die demographischen Daten der wichtigsten Länder aus, untersuchte die globalen und regionalen Trends in der Verpackungsbranche, erfasste die Größe der Verpackungsdruckbranche in dem vergangenen Zeitraum von 2011-2015 und lieferte eine auf die Zukunft gerichtete Analyse bis zum Jahr 2020, inklusive Empfehlungen für die Mitglieder des NPES und des VDMA zur Ankurbelung der geschäftlichen Perspektiven weltweit. 2017 wird die Durchführung der Phase Zwei der WWMP 2.0-Reihe mit einer ähnlichen länderübergreifenden Methodologie zur Untersuchung der Bereiche Publishing sowie der Segmente Wirtschaft und Marketing folgen.

Die neue Studie „Worldwide Market for Print 2.0: Global Opportunities in Packaging“, die nur NPES- und VDMA-Mitgliedern zur Verfügung steht, ist eine umfassende, tiefgehende Analyse des globalen Verpackungsdruckmarkts und enthält Berichte zu: Trends innerhalb der Verpackungsdrucksegmente; den wichtigsten Antriebskräften des Wandels; tiefgehenden Betrachtungen der Märkte der sechs wichtigsten Länder (USA, Deutschland, China, Indien, Mexiko und Indonesien); regionalen Profilen und 26 Länderprofilen; Empfehlungen zu und Chancen in spezifischen Märkten. Ein ebenso beeindruckendes Hilfsmittel, das zusammen mit dem umfassenden Bericht geliefert wird, ist ein spezielles benutzerfreundliches Excel-Dashboard mit: Historischen Schätzungen bezüglich aller Länder und Regionen (2011-2015); Vorhersagen (2016-2020); den wichtigen makroökonomischen und demographischen Indikatoren; interaktiven Heatmaps; extrem dynamischen Funktionen zur Vorbereitung von Vergleichscharts und -tabellen mit mehreren Variablen. Diese Hilfsmittel werden einem sechsmonatigen Verkaufsverbot unterliegen, damit die Vorteile hieraus einzig und allein den NPES- und VDMA-Mitgliedern zur Verfügung stehen.

Nähere Auskünfte zu der Studie “Worldwide Market for Print 2.0: Global Opportunities in Packaging” sind erhältlich von: NPES: Rekha Ratnam, Telefon (in den USA) 703-264-7200 bzw. E-Mail rratnam@npes.org, sowie beim VDMA von: Jessica Göres, Telefon +49-696603-1450 bzw. jessica.goeres@vdma.org, und sind auf den Websites www.npes.org bzw. dup.vdma.org zu finden.