IST METZ GmbH

Lauterstr. 14-18, 72622 Nürtingen
Deutschland
Telefon +49 7022 60020
Fax +49 7022 600276
info@ist-uv.com

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Standort

Hallenplan

drupa 2016 Hallenplan (Halle 2): Stand B10

Geländeplan

drupa 2016 Geländeplan: Halle 2

Ansprechpartner

Andreas Bosse

Abteilungs-/Gruppenleiter
Marketing, Vertrieb, Werbung, PR

Lauterstraße 14-18
72622 Nürtingen, Deutschland

Telefon
+49-70 22 60 02-0

Fax
+49-70 22 60 02-76

E-Mail
andreas.bosse@ist-uv.com

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.01  Maschinenkomponenten
  • 06.01.250  Trockner

Trockner

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.01  Maschinenkomponenten
  • 06.01.270  IR-Trockner, Infrarot Trockner

IR-Trockner, Infrarot Trockner

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.01  Maschinenkomponenten
  • 06.01.290  UV Trockner
  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.02  Mess- und Prüftechnik
  • 06.02.100  UV Härtungsprüfgeräte

UV Härtungsprüfgeräte

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.02  Mess- und Prüftechnik
  • 06.02.105  UV Messgeräte / Lichtmessgeräte

UV Messgeräte / Lichtmessgeräte

Unsere Produkte

Produktkategorie: UV Trockner

LED-UV-Technologie

Die Technologie, mittels derer Farben, Lacke, Silikone und Kleber durch UV-Licht ausgehärtet werden, bietet großes Potenzial für die Druck- und die Beschichtungsindustrie. Seit Anfang dieses Jahrtausends werden neben Bogenlampen auch LEDs zur UV-Härtung eingesetzt.

Die Leuchtdioden basieren auf Halbleiterverbindungen, die den Strom direkt in Licht umwandeln. Fließt durch eine LED Strom in Durchlassrichtung, so gibt sie Energie in Form von sichtbarem Licht, Infrarotstrahlung oder auch Ultraviolettstrahlung ab. LED-UV-Systeme arbeiten im UVA/UVV-Bereich zwischen 365 bis 405 nm. Erfahrungsgemäß hat eine LED im Bereich der UV-Härtung das beste Ansprechverhalten im Wellenlängenbereich von 385 nm.

UV-LEDs werden überall dort eingesetzt, wo ihre spezifischen Vorteile verlangt sind. LED-UV-Aggregate sind nach dem Einschalten sofort einsatzbereit. Sie geben nur wenig Hitze an das Substrat ab, dadurch lassen sie sich nahe an der Substratoberfläche platzieren, d.h. in einem Abstand von 10 bis 20 mm. Die kompakten Systeme sind kaskadierbar und haben eine besonders hohe Lebensdauer. Die LEDs auf einem Array (Feld) können je nachdem, wo Licht auf dem Substrat benötigt wird, auch einzeln angesteuert werden.

Die Effizienz eines LED-Chips wird als sog. Quantenausbeute (EQE = External Quantum Efficiency) bezeichnet. Diese beschreibt die Fähigkeit der LED, Elektronen in Photonen umzuwandeln. Die Quantenausbeute ist jedoch nicht der Maßstab für die tatsächliche Effizienz einer LED. Berücksichtigt werden müssen außerdem der Leistungsbedarf sowie die Optik.

LED-UV-Systeme kommen sowohl in der Druckindustrie als auch in zahlreichen weiteren Industrien zum Einsatz, wo Beschichtungen eine Rolle spielen. Momentan macht die LED-UV-Technologie den größten Anteil im Bereich der Kleberhärtung und des Inkjetdrucks aus. Für die kommenden Jahre wird ein deutlicher Anstieg des Marktanteils von LED-UV-Systemen erwartet.

Mehr Weniger

Produktkategorie: UV Trockner

UV-Trocknung (= UV-Härtung)

Der Energiegehalt des UV-Lichts und des sichtbaren Lichts im Wellenlängenbereich von 200 bis 480 nm wird für die UV-Härtung genutzt. Farben und Lacke werden mit UV-Licht in Sekundenbruchteilen "getrocknet" - man spricht hier von UV-Härtung. Eine UV-Anlage besteht im Wesentlichen aus folgenden Komponenten: UV-Lampe, Reflektoren, Lampengehäuse, Kühlsystem, elektronische Steuer- und Regeltechnik. Sie kann durch Zusatzoptionen ergänzt werden. Die präzise Produktion der Einzelkomponenten, die exakte Abstimmung der UV-Anlage und die stimmige Einbindung in den Produktionsprozess sprechen für unseren Qualitätsanspruch.

Mehr Weniger

Produktkategorie: UV Messgeräte / Lichtmessgeräte

LED-UV-Technologie: Messtechnik

Die Leistung einer UV-Lampe wird in W/cm angegeben. Sie beschreibt den elektrischen Input, d.h. die elektrische Leistungsaufnahme pro Zentimeter Lampenlänge. Die Leistung einer UV-LED hingegen wird in W/cm² angegeben. Damit wird der optische Output, die Lichtleistung pro Quadratzentimeter Flächeneinheit, erfasst.

Keine Standards für Messgeräte

Die Messungen bei LED-UV-Systemen sind aktuell nicht standardisiert und damit für den Anwender nicht vergleichbar. Es stehen derzeit keine einheitlichen Messgeräte zur Verfügung, die nach vorgegebenen Standards kalibriert sind. Momentan sind die verwendeten Messgeräte für Quecksilberlampen kalibriert und weisen eine nur unzureichende spektrale Empfindlichkeit auf.

Messort und Messfeld ausschlaggebend

Für vergleichbare Messergebnisse ist außerdem der Ort, an dem die Leistung gemessen wurde, ausschlaggebend. Je nachdem, ob an der Chipoberfläche, am Austrittsfenster der Strahlung oder auf Substratebene gemessen wird, ergeben sich unterschiedliche Werte. Ebenso muss die räumliche und zeitliche Verteilung im Messfeld berücksichtigt werden. (W/cm² = konstant?)

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

IST METZ bietet seinen Kunden das weltweit größte Produktportfolio an hochleistungsfähigen UV-Lampen- und UV-LED-Systemen. Seit fast 40 Jahren produziert das Unternehmen Anlagen zur Aushärtung von Druck und Beschichtungen mittels UV-Licht. Die UV-Anlagen härten Farben, Lacke, Silikone, Klebstoffe, Harze und weitere Werkstoffe in Sekundenbruchteilen aus.

Auf der drupa stellt IST METZ maßgeschneiderte UV-Lösungen für den Bogen-, Rollen- und Digitaldruck vor. Den praktischen Einsatz seiner Systeme zeigt IST METZ an einer Druckmaschine auf dem 400 m² großen Stand: Auf einer Heidelberg Speedmaster XL75-6+L (UV-Anicolor) wird der Einsatz von UV-Lampensystemen für den Verpackungsdruck sowie von UV-LED-Systemen für den Akzidenzdruck demonstriert. Viermal täglich läuft die Maschine und produziert ein eigens für die Messe entwickeltes Druckprodukt, das die Vorzüge der Technik für die jeweilige Zielgruppe veranschaulicht.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

50-99 Mio US $

Exportanteil

> 75%

Anzahl der Beschäftigten

500-999

Gründungsjahr

1977

Geschäftsfelder
  • prepress / print
  • postpress/ converting/ packaging
  • future technologies
  • equipment/ services/ infrastructure