OFRU-Recycling GmbH + Co. KG Solvent Recovery Plants

Marie-Curie-Str. 1, 63755 Alzenau
Deutschland
Telefon +49 6023 50422-0
Fax +49 6023 50422-60
info@ofru.com

Standort

Hallenplan

drupa 2016 Hallenplan (Halle 9): Stand E09

Geländeplan

drupa 2016 Geländeplan: Halle 9

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.01  Maschinenkomponenten
  • 06.01.315  Walzenwaschmaschinen

Walzenwaschmaschinen

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.01  Maschinenkomponenten
  • 06.01.320  Waschanlagen für Maschinenteile

Waschanlagen für Maschinenteile

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.19  Infrastruktur
  • 06.19.070  Abwasserbehandlungsanlagen
  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.19  Infrastruktur
  • 06.19.085  Lösemittelentsorgungsanlagen

Lösemittelentsorgungsanlagen

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.19  Infrastruktur
  • 06.19.090  Lösemittelrückgewinnungsanlagen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Walzenwaschmaschinen

Teilewaschmaschinen Typ OWM

Funktionsbeschreibung der Teilewaschmaschine

Die Teilewaschmaschine OWM wird für die Reinigung von Teilen aus der Druck- und Lackindustrie eingesetzt. Die Beladung mit Waschteilen erfolgt von Vorne. Dazu wird der Waschkorb der Teilewaschmaschine per Hand aus der Waschkammer herausgefahren. In der Waschkammer befinden sie Düsenrahmen mit Flachstrahldüsen. Nach der Beladung der Teilewaschmaschine wird der Waschkorb in die Waschkammer geschoben und fest verriegelt. Nachdem die vordere Klapptüre über Zweihandbedienung mittels Taster durch pneumatische Zylinder geschlossen wurde, kann der Waschprozess der Teilewaschmaschine gestartet werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Abwasserbehandlungsanlagen

Vakuumverdampfer Serie WSC für wässrige Lösungsmittel

Der Wassereinkauf und die Entsorgung von Industrieabwässern stellen mehr und mehr ein nicht zu vernachlässigbaren Kostenfaktor dar.

Die Entsorgung oder das Einleiten von Spül- oder Abwässer gestaltet sich in sofern problematisch, wenn Grenzwerte durch Verunreinigungen (Bsp. durch Schwermetalle) überschritten werden.

Um dem entgegenzuwirken, werden Verschmutzungen wie Festkörper etc. durch Destillation vom Wasser getrennt.

Die Verschmutzung im Spülwasser wird eingedickt und als Konzentrat entsorgt.

Das Destillat kann dann im Betrieb wieder eingesetzt werden. Hierzu bieten sich Wasseraufbereitungsanlagen der Serie WSC an:

Die wichtigsten Eigenschaften der Wasserverdampfer:

Ausgelegt für vollautomatischen 24h-Betrieb
Kontinuierliche Befüllung
Geringer Energieverbrauch durch niedrige Destillationstemperatur und Wärmepumpenprinzip
Automatischer Konzentrataustrag
Einfache Bedienung

Mehr Weniger

Produktkategorie: Lösemittelrückgewinnungsanlagen

Destillation von Lösemittel (Destillationsanlagen Serie ASC)

Verschmutzte Lösemittel bzw. Lösungsmittel (organischer oder wässriger Art) können durch Destillation und anschließender Kondensation aufbereitet werden. Hierfür bietet OFRU eine breite Palette an Destillationsanlagen an. Je nach Anforderung der Destillation werden Destilliergeräte eingesetzt, mit denen pro Stunde 2 bis 2000 Liter mittels Destillation aufbereitet werden können. Idealerweise werden diese Destillationsanlagen mit bereits existierenden Lösemittel - Waschsystemen in einer Destillation - Waschanlagen - Kombination eingesetzt.

Verfahren bei der Destillation von Lösemittel

Das verschmutzte Lösemittel wird vor der Destillation zunächst entweder per Hand, Pumpe oder Vakuum in die Destillationsanlage gefüllt. Im Heizmantel der Destillationsanlage befindet ein Wärmeträger, welcher die verschmutzten Lösemittel erwärmt. Die Destillationsanlage kann mit einer Dampf, Heizwasser- oder Thermoölheizung ausgelegt werden. Bei Erreichen der Löemittel - Siedetemperatur beginnt das Lösemittel zu verdampfen. Bei der Destillation durchströmen Lösemitteldämpfe einen Kondensator, wo sie verflüssigt werden und treten als sauberes, klares wiederverwendbares Lösemittel aus.

In der Destillationsanlage bleibt der Schmutz der vorher verunreinigten Lösemittel zurück, welcher aufgrund seiner Temperatur leicht flüssig abgelassen werden kann. Die Destillationsanlagen der Serie ASC besitzen ein Rührwerk mit Abschabern. Vorteil: Nach der Destillation der Lösemittel (Lösemitteldestillation) entfallen aufwendige Reinigungsarbeiten der Destillationsanlage. Nach der Destillation bzw. Lösemitteldestillation empfiehlt sich eine Sammlung der Destillationsrückstände in alten Gebinden. Oft fließt auch der Rückstand wieder als Rohstoff in den Produktionsprozess ein und macht den Betrieb in dieser Hinsicht unabhängig von Entsorgungsfachbetrieben.

Wiederverwendung nach der Lösemitteldestillation

Das Lösemittel kann nach der Destillation bzw. Lösungsmitteldestillation so, wie es nach der Destillation anfällt, für die Reinigung wieder eingesetzt werden. Beim wiederholte Lösemitteldestillation, kann es vorkommen, daß das Gemisch an „Reinigungskraft“ verliert, weil Niedrigsieder im zusammenhängenden Prozess der Lösungsmitteldestillation von Zeit zu Zeit verdampfen. Zur Erzielung der ursprünglichen Lösemittelqualität genügt es erfahrungsgemäß nach der Lösemitteldestillation die Verluste durch frische Lösemittel auszugleichen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Lösemittelrückgewinnungsanlagen

Destillationsanlage für Flexodrucker und Repro-Betriebe

Sehr erfolgreich installiert:

Die Lösemittel-Rückgewinnungsanlage ASC-150 mit hoher Destillationsleistung, 24 kW Heizung

Entweder als Einzelplatz-Installation oder typischerweise mit Edelstahl-Tanks in Kombination, direkte Anbindung an die Druckmaschine oder den Plattenauswascher

Wichtige Eigenschaften:

Automatische, kontinuierliche Befüllung mit verschmutztem Lösemittel.

Klischeelösemittel: Flexosolv, Nylosolv, Perchlorethylen, N-Butanol etc.
Lösemittel aus der Druckmaschine: Ethanol/Ethylacetat

  • 24 kW, integrierte Dampfheizung für hohe Destillationsleistung und schnelles Aufheizen
  • Keine manuelle Reinigung mehr nötig: Perfekt anliegende Schaber mit Rührwerk rakeln den Schmutz von der Behälterwand ab.
  • Hochwertige Materialen: Alle lösemittelführenden Teile sind in Edelstahl, Hohe Chemikalienresistenz.
  • Solides Gestell aus Edelstahl: Genügend Platz für einen Container oder Fass mit Palette.
  • Steuerung durch SIEMENS Mikroprozessor.
  • ATEX Konform

Destillationsleistung:

Erfahrungsgemäß ca. 50-60 l/hr, kontinuierlich bei Nylosolv A (abhängig von Lösemittelart und Verschmutzung).

Typischer Einsatz: Destillation bzw. Rückgewinnung von Auswaschmitteln für Flexodruckplatten wie Nylosolv, Solvit, Flexlight , Flexosolv, Perkanol, Perchlorethylen, N-Butanol, Polysolve etc.
Oder Ethanol- und Ethylacetat-Aufbereitung für Druckfarben.

Sprechen Sie uns an,
die Anlage ist weltweit erfolgreich in Betrieb, namhafte Firmen im Flexodruck setzen diese Anlage jeden Tag ein.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

OFRU Recycling GmbH & Co. KG (www.ofru.com) ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Alzenau am Rande des Rhein-Main-Gebiets und ist Hersteller von Recyclinganlagen für Lösemittel. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1978 und blickt heute auf 35 Jahre Erfahrung in der Destillationstechnik von Lösemitteln zurück.

Als Technologieführer gehört OFRU heute weltweit zu den führenden Herstellern von Aufbereitungsanlagen für verschmutzte Lösungsmittel. Das Produktprogramm umfasst moderne Destillieranlagen bzw. Vakuumdestillationsanlagen für brennbare und wässrige Lösungsmittel bzw. Reiniger. Neben Kleinanlagen bis 50 l Tagesvolumen, stehen vollautomatische Verdampfer bis zu einer Leistung von 2000 l/h zur Verfügung.

Die Recyclinganlagen bereiten eine Vielzahl von Lösemitteln auf. Nahezu alle brennbare Lösemittel; Beispiele für Alkohole sind Ethanol, Isopropylalkohol, N-Butanol, bei den Ketonen: Aceton, Methylethylketon, Methylisobutylketon, bei den Estern: Ethylacetat, bei den Aromaten: Toluol, Xylol um nur die Wichtigsten zu nennen.

Typische Lösemittel im Verpackungsdruck sind Ethylacetat und Ethanol im Flexodruck, Toluol in Tiefdruck und alle bekannten organischen Lösemittel zum Auswaschen der Flexodruckplatten oder Sleeves in der analogen Druckvorstufe.

Zu den Erfolgsgrundlagen des Unternehmens gehören neben einem ausgeprägten Qualitätsbewusstsein ein umfassendes verfahrenstechnisches Know-how aus vielen Branchen und eine moderne Entwicklungsabteilung. Technische Innovationen werden bei OFRU groß geschrieben. Geliefert wird an Druckereien aller Art, Druckfarbenhersteller und an die allgemeine Industrie.

Mehr Weniger