UNISENSOR Sensorsysteme GmbH

Am Sandfeld 11, 76149 Karlsruhe
Deutschland
Telefon +49 721 97884-0
Fax +49 721 97884-44
info@unisensor.de

Standort

Hallenplan

drupa 2016 Hallenplan (Halle 6): Stand B14

Geländeplan

drupa 2016 Geländeplan: Halle 6

Ansprechpartner

Oliver Kiesecker

Abteilungs-/Gruppenleiter
Wartung, Instandhaltung

Am Sandfeld 11
76149 Karlsruhe, Deutschland

Telefon
+49 721 97884-45

Fax
+49 721 97884-44

E-Mail
o.kiesecker@unisensor.de

Prof. Dr. Gunther Krieg

Vorstand/Geschäftsführer
Geschäfts- /Unternehmensleitung

Am Sandfeld 11
76149 Karlsruhe, Deutschland

Telefon
+49 721 97884-0

Fax
+49 721 97884-44

E-Mail
g.krieg@unisensor.de

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.02  Mess- und Prüftechnik
  • 06.02.015  Alkoholmessgeräte, IPA-Meßgeräte

Alkoholmessgeräte, IPA-Meßgeräte

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.02  Mess- und Prüftechnik
  • 06.02.150  Regel-, Steuerungs- und Antriebstechnik

Regel-, Steuerungs- und Antriebstechnik

Unsere Produkte

Produktkategorie: Alkoholmessgeräte, IPA-Meßgeräte

ALCOPRINT 4000

Alcoprint 4000 stellt die geringstmögliche, sollwertkonforme Konzentration von Isopropanol (IPA) im Feuchtwasser für den Offsetdruck sicher. Das Mess- und Regelsystem misst den IPA-Anteil präzise und selektiv mit einem optischen Verfahren direkt in der Flüssigkeit und liefert auch bei geringen Konzentrationen absolut exakte Ergebnisse. Herkömmliche Messverfahren mit Schwimmer unterliegen dem Einfluss von Salzen oder anderen Verschmutzungen, die das Messergebnis in der Regel nach unten verfälschen. So kommt es häufig zu einer Überdosierung von IPA. Mit Alcoprint 4000 lässt sich der IPA-Gehalt im Feuchtwasser gezielt reduzieren. Davon profitieren sowohl die Mitarbeiter, die weniger flüchtige Dämpfe einatmen, als auch die Umwelt, die weniger Emissionen verkraften muss. Außerdem werden durch den geringeren IPA-Verbrauch die Rohstoffkosten reduziert.
 

Reduktion des IPA-Verbrauchs
Umwelt schonen, Rohstoffe sparen, Kosten senken

Die VOC-Richtlinie des Europäischen Rates zur Reduktion von Lösungsmittel-Emissionen aus Offset-Drucklinien (März 1999) schreibt eine massive Reduktion des Alkoholeinsatzes vor. Inzwischen haben die meisten Druckereien die Isopropanol-Konzentration auf unter 3 % Vol. gesenkt oder setzen statt Alkohol moderne nicht flüchtige Additive ein. Eine genaue Messung und Regelung von Isopropanol hilft dabei, Rohstoffe und damit Kosten zu sparen. Auch die Entsorgung des Feuchtwassers gestaltet sich einfacher: Geringere Isopropanol-Konzentrationen führen zu einer höheren Leuchtkraft der Farben, so dass weniger Farbe erforderlich ist. Ferner bleibt das Feuchtwasser sauberer und lässt sich besser biologisch abbauen.


Exakte Regelung auf Basis des tatsächlichen IPA-Gehaltes

Herkömmliche Systeme auf Schwimmerbasis leiden darunter, dass Verdunstung, Salzeintrag und andere Verschmutzungen die Messergebnisse beeinflussen. Häufig wird ein geringerer IPA-Gehalt angezeigt als tatsächlich vorhanden ist. Folglich setzen Druckereien mehr IPA als nötig ein.

Mit Alcoprint lässt sich die IPA-Konzentration kontinuierlich und genau, direkt im Feuchtwasser messen. Ein Zweistrahl-Infrarot-Messverfahren, das mit einem Mess- und einem Referenzstrahl arbeitet, schließt die oben genannten Störgrößen zuverlässig aus. Da die Störgrößen auf beide Strahlen gleichermaßen wirken, liefert die Differenz von Mess- und Referenzstrahl ein exaktes Messergebnis. Ausgewertet wird die auftretende Schwächung der Lichtintensität des Messstrahls. Ein Regelalgorithmus stellt anschließend die bedarfsgerechte Beimengung von IPA sicher und gewährleistet auf diese Weise eine geringstmögliche, konstante Konzentration, die exakt dem Sollwert entspricht.

Durch die Optimierung des Isopropanol-Gehalts lässt sich nicht nur der Verbrauch von Isopropanol reduzieren und damit die Wirtschaftlichkeit des Druckprozesses erhöhen. Auch die Intervalle zwischen zwei Feuchtwasserwechseln werden verlängert, denn die geringe, gleichbleibende Konzentration von IPA im Feuchtwasser verhindert ein Emulgieren der Druckfarben in das Feuchtwasser, so dass es länger sauber bleibt.


Servicefreundlich und langlebig

Alcoprint ist modular aufgebaut und besteht aus Reinigungsmodul, Medienmodul, Prozessormodul, Sensorsystemmodul und Schnittstellenmodul. Bei Bedarf lässt sich jedes der Module per ‚Plug and play’ austauschen. Es sind keine Spezialkenntnisse erforderlich. Der modulare Aufbau erhöht die Servicefreundlichkeit und verlängert die Systemlebensdauer.


Die Vorteile von Alcoprint:

  • Hohe Messgenauigkeit: Alcoprint erreicht eine Messgenauigkeit von besser als +/- 0,2 %Vol.
     
  • Hohe Messwertauflösung: Mit 0,1 % Vol. lassen sich selbst geringste Konzentrationen von Isopropanol exakt erfassen.
     
  • Hohe Sollwertstabilität: Ausgehend von der Ist-Konzentration wird der eingestellte, geringe Sollwert während des Druckprozesses stets konstant gehalten.
     
  • Geringer Verbrauch von Isopropanol: Die Dosierung erfolgt bedarfsgerecht so gering wie möglich, so dass keine Ressourcen verschwendet werden.
     
  • Gesundheits- und Umweltschutz: Die geringstmögliche Dosierung von Isopropanol führt dazu, dass weniger gesundheitsschädliche Dämpfe entstehen und auch die Umweltbelastungen durch Emissionen eingedämmt werden. Außerdem wird die Verschmutzung im Feuchtwasser reduziert: es werden weniger Papierstrich und Farbe im Wasser gelöst. Das Feuchtwasser lässt sich besser biologisch abbauen.
     
  • Wartungsfreundlichkeit: Aufgrund des modularen Aufbaus lässt sich jedes Modul des Systems per ‚Plug and play’ einzeln austauschen – so können Stillstandszeiten vermindert werden. Darüberhinaus sind größere Intervalle zwischen den Feuchtwasserwechseln möglich, da das Feuchtwasser nicht so schnell verschmutzt.
     
  • Schnell einsatzbereit: Alcoprint lässt sich ohne Umbauten einfach gegen ein herkömmliches Schwimmersystem austauschen.
     
  • Intuitive Benutzeroberfläche: Eine einfache Menüführung durch klar verständliche Symbole, verbunden mit Einstellmöglichkeiten zur Anpassung an spezifische Umgebungsparameter, wie Reinigungs- und Referenzintervall, vereinfachen die Bedienung. Die Systeminformation gibt Auskunft über alle relevanten Einstellungen. Fehlercodes erleichtern die Fehlersuche.
     
  • Upgrade: Ein Upgrade auf Addiprint ist durch den Austausch des Messkopfes jederzeit einfach möglich. 

     

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die UNISENSOR Sensorsysteme GmbH ist ein familiengeführtes, innovatives Hightech-Unternehmen auf dem Gebiet der Prozessanalyse von Flüssigkeiten, Feststoffen und Gasen. Das Produktportfolio von UNISENSOR umfasst weltweit patentierte Systeme für die Druck-, Recycling-, Getränke- und Gaseindustrie.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

50-99

Gründungsjahr

1990

Geschäftsfelder

equipment/ services/ infrastructure