Verband Papier, Druck und Medien Südbaden e.V.

Holbeinstr. 26, 79100 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Telefon +49 761 79079-0
Fax +49 761 79079-79
vpdm@medienverbaende.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
BVDM Bundesverband Druck und Medien e.V.

Standort

Hallenplan

drupa 2016 Hallenplan (Halle 4): Stand E02

Geländeplan

drupa 2016 Geländeplan: Halle 4

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 06  equipment/services/infrastructure
  • 06.08  Wirtschaftsverbände und Fachorganisationen

Wirtschaftsverbände und Fachorganisationen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Wirtschaftsverbände und Fachorganisationen

Verband Papier, Druck und Medien Südbaden e.V.

Unsere Kernkompetenz ist die individuelle Beratung und Unterstützung unserer Mitglieder. Wir suchen – und unsere Mitglieder schätzen dies – den schnellen und direkten persönlichen Kontakt. Wir verfügen über die dafür nötigen Imagekomponenten. Nicht nur die Mitglieder, auch Betriebsräte, die Gewerkschaft, Gerichte und selbst gegnerische Rechtsanwälte schätzen unsere Glaubwürdigkeit und unsere Professionalität.

Unsere Mitglieder nutzen „ihren“ Verband als vertrauenswürdigen, kompetenten Gesprächspartner und effektiven Dienstleister für individuelle betriebliche Lösungen.

Wir haben schon vor Jahren die schlanke und flexible Organisationsform gesucht. Was allein von einem Landesverband nicht effektiv umsetzbar ist, wird in Kooperation mit den Schwesternverbänden angeboten. Die hohe emotionale Bindung an unseren Verband erreichen wir durch ein mitgliedernahes, schnelles und ein an den Anforderungen angepasstes, also bewegliches Service- und Dienstleistungsangebot.

Unser mitgliederorientiertes Arbeiten zielt auf die Wünsche und Anforderungen unserer Mitglieder. Es gilt, Optionen für die richtigen Unternehmerentscheidungen aufzuzeigen.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Wir sind Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband und vertreten damit die unternehmerischen und unternehmenspolitischen Interessen der Druck- und der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie.

Der Strukturwandel unserer Branche hat nicht nur die Unternehmen erfasst. Auch in den Verbänden macht sich dieser bemerkbar. Der traditionelle Verein – mit Ehrenämtern, Vereinstreffen und allem was das „klassische Vereinsleben“ ausgemacht hat – ist überlebt.
Ursprüngliche Vereinsgedanken wie Solidarität unter den Mitgliedern und Gemeinsamkeiten in den Zielen erlebten zwar einen Niedergang mit der Verschärfung des Wettbewerbs innerhalb der gesamten Branche. Jedoch macht die Vereinsmitgliedschaft noch immer – wenn auch zwischenzeitlich einen etwas anderen – Sinn.

Unsere Kernkompetenz ist die individuelle Beratung und Unterstützung unserer Mitglieder. Wir suchen – und unsere Mitglieder schätzen dies – den schnellen und direkten persönlichen Kontakt. Wir verfügen über die dafür nötigen Imagekomponenten. Nicht nur die Mitglieder, auch Betriebsräte, die Gewerkschaft, Gerichte und selbst gegnerische Rechtsanwälte schätzen unsere Glaubwürdigkeit und unsere Professionalität.

Unsere Mitglieder nutzen „ihren“ Verband als vertrauenswürdigen, kompetenten Gesprächspartner und effektiven Dienstleister für individuelle betriebliche Lösungen.

Wir haben schon vor Jahren die schlanke und flexible Organisationsform gesucht. Was allein von einem Landesverband nicht effektiv umsetzbar ist, wird in Kooperation mit den Schwesternverbänden angeboten. Die hohe emotionale Bindung an unseren Verband erreichen wir durch ein mitgliedernahes, schnelles und ein an den Anforderungen angepasstes, also bewegliches Service- und Dienstleistungsangebot.

Unser mitgliederorientiertes Arbeiten zielt auf die Wünsche und Anforderungen unserer Mitglieder. Es gilt, Optionen für die richtigen Unternehmerentscheidungen aufzuzeigen.

Das Ringen um Aufträge, bei dem sich die gesamte Branche zunehmend über den Preis gegenseitig aussticht, können wir keinem erleichtern. Wir helfen aber Unternehmerentscheidungen sicher und planbar vorzubereiten und unterstützen bei der Umsetzung. Unserem Mitglied bleibt damit genügend Zeit, Kraft und Gelassenheit im Kampf um Aufträge.

Mehr Weniger